Marina Estrella


Wir repräsentieren die gesamte Modellreihe von Hanse:

Der Big Bang heisst HANSE 291. Dieses Boot war ein klangvolles Angebot, so klangvoll wie eine grosse Explosion. Es war im Sommer 1993. Eine komplette Werft in Greisfwald war ohne Arbeit. Währenddessen trafen sich in Schweden der Konstrukteur Carl Baier, Inhaber der Rechte der "Aphrodite 291" und Michael Schmidt, dem er diese Rechte verkaufte.

Damit fing alles an. Zusammen mit dem schwedischen Konstrukteur Bent Elgaard wurde die Werft reaktiviert. Nach vier Wochen wurde die Hanse 291 als unanfechtbares Angebot auf der “hanseboot” vorgestellt. Auf dieser Yacht lag eine schwere Bürde, denn sie musste beweisen, das es an diesem Messestand etwas wirklich besonderes gab. Die HANSE 291 bot alle Grundfunktionen einer Segelyacht: Gute Segel, Hilfsmotor, Kabinen, Pantry, Pump WC. Und genau damit traf man ins Herz der Wassersportfreunde. Michael Schmidt zeichnet 30 Verträge.

Das waren die Anfänge dieser Marke, die heute über ein breites Angebot von Segelyachten wie die 315, 345, 385, 415, 445, 545, 505, 575 und die 630e verfügt.